The Big Foot Way - 342025803042888

The Big Foot Way
The Big Foot Way 1.1K Views
  • 61
  • 5
  • 6

Hunde beobachten, Hunde Hund sein lassen, sich ausprobieren lassen

Morgens im Garten lässt sich von unserer Steinmauer aus all das super umsetzen.
Hunde beobachten, wie sie sich verhalten, wenn sie nicht im Fokus sind, sich unbeobachtet fühlen. Das geht von hier oben so viel besser und macht soooo viel Spaß, ist sooo schön.

Die Grundregeln sind bei allen etabliert, was nicht heißt, dass der ein oder andere nicht hier und da eine Erinnerung braucht. In dem Video sind es Karmi, Ole und Carla. Die üblichen Verdächtigen 😉

Es wird sich zugehört. Es wird keiner geärgert. Das Energielevel bleibt im Normalbereich, damit sich zugehört werden kann. Das geht nicht, wenn man wie irre rumrennt.

Hier können sich auch die Angsthunde frei bewegen und ausprobieren. Wie ein Jaron zum Beispiel, der sonst viel die Nabelschnur zu mir hat, ob mit oder ohne Leine. In den letzten Tagen tut sich da sehr viel bei ihm und er ist auch mal etwas weiter weg und geht seinen eigenen Dingen nach, und hängt mir nicht mehr nur noch am Rockzipfel. Darüber freue ich mich so extrem!
Auch für Angsthunde gilt, dass man sie mal alleine probieren lassen muss, damit sie an sich wachsen können, wenn die Basis stimmt natürlich.

Es ist so schön eine Roddya, eine Carla und einen Jaron so befreit zu sehen und zu sehen wie sie einfach HUND sein können. Wo sie das doch vor einiger Zeit so gar nicht sein konnten. Das wird niemals aufhören mir ein breites Grinsen ins Gesicht zu zaubern. Das Team kann ein Lied von den gutlaunigen „Guck mal!“-Rufe von der Steinmauer singen 😀
Es macht so viel mit den Hunden sich auf der Steinmauer, am Buddelloch, dem Hang, dem Teich ausprobieren zu können.
Und klein Roddya entscheidet seit gestern selbst, ob sie gerade Lust auf das Pflegehunderudel oder das Hundegartenrudel hat und switcht immer hin und her. Schließlich ist ihr Freund Paul ja in der Hundegartengrupe und man muss ja auch schauen, dass da alles gut läuft. Mit ihren 10 Jahren hat sie definitiv ihren eigenen Dickkopf ausgeprägt entwickelt und wenn sie was will, dann will sie was und macht das auch. Sie ist schon eine Persönlichkeit.
Und die kann sich eben nur entwickeln, oder zurückkommen, wenn man die Hunde auch mal machen lässt.

Posted 3 months ago in OTHER